Hunde-Physiotherapie

Eine wichtige Voraussetzung für ein unauffälliges Verhalten unserer Hunde ist neben dem psychischen Wohlbefinden auch das körperliche Wohlbefinden. Häufig schleichen sich kleine Zipperlein ein, die wir Hundehalter nicht mitbekommen, weil wir unseren Partner Hund ja jeden Tag sehen. Erst wenn ein geschultes Auge die Bewegungen des Hundes betrachtet, fallen diese Bewegungseinschränkungen auf.

Die regelmäßige Kontrolle des Bewegungsapparates und, wenn notwendig auch Behandlung, trägt maßgeblich zu einer hohen Lebensqualität unserer Hunde bei. Ziel ist es, eine Behandlung beim (spezialisierten) Tierarzt erst gar nicht notwendig werden zu lassen.

Auch nach Verletzungen oder Operationen hilft gezielte Physiotherapie zur Wiederherstellung des normalen Bewegungsausmaßes.

Mein Behandlungsangebot umfasst je nach Erfordernis und Kooperationsbereitschaft des Hundes

  • Physiotherapie
  • Manualtherapie
  • Massage
  • Stresspunktmassage
  • Akupressur
  • Faszienthearpie
  • Kinesiotaping
  • Dry Needling
  • Gymnastricks
  • Gerätetraining und Muskelaufbau
  • Gesundheitscoach für Hunde
  • Naturheilkundeberater für Hunde
  • Medical Training 

 

Um eine möglichst stressfreie Behandlung durchführen zu können, besuche ich Sie zu Hause, wo sich die Hunde in der Regel am ehesten entspannen können. Bei einer Behandlung sollte für eine ruhige, stressfreie Umgebung gesorgt werden. Damit der Organismus des Hundes nicht unnötig belastet wird, soll ca. 2 Stunden vor Behandlungsbeginn nicht mehr gefüttert werden.

Genauso wie wir Menschen können Hunde Muskelkater bekommen. Auch von einer physiotherapeutischen Behandlung. Denn dabei werden die Muskeln in ihrem maximalen Bewegungsausmaß gefordert. Es sollten ca. 48 Stunden nach einer Behandlung keine großartigen sportlichen Herausforderungen anstehen, damit sich die Muskeln wieder ausreichend regenerieren und in ihrem neuen Bewegungsspielraum zurecht finden können.